Zum Inhalt springen

Aktuelles

Foto eines Gemäldes in der Kapelle. Ein goldener Kelch wird übergeben.

Viaggio alla scoperta della Lombardia: le città longobarde

Nella conferenza ci concentreremo sulle città di Monza, Pavia e Brescia, tappe fondamentali della storia longobarda e dunque anche della Lombardia: un viaggio affascinante in un periodo storico poco conosciuto, attraverso alcune tra le più interessanti città lombarde.

In diesem Vortrag werden die Städte Monza, Pavia und Brescia als Etappen der langobardischen – und also lombardischen – Geschichte näher betrachtet: eine faszinierende Reise in eine wenig bekannte Zeit und durch wenig bekannte, sehr schöne und interessante Städte der Region.

Titelseite des Buchs. Porträtzeichnung. Zuschnitt.

Buchvorstellung: »Christoph Martin Wieland«. Biographie

Mit Christoph Martin Wieland beginnt die moderne deutsche Literatur. Er eröffnet sie nicht nur selbst mit seinen Werken, sondern er ist auch der »Erfinder« dessen, was wir heute die »Weimarer Klassik« nennen. Mit seiner lang erwarteten Biografie – der ersten seit siebzig Jahren – befreit Jan Philipp Reemtsma Wieland endlich aus dem langen Schatten, in den ihn Goethe und Schiller gestellt haben.

Drei Bücher mit Hardcover liegen versetzt aufeinander.

Trio literale

Donnerstag, dem 14. Dezember 2023 um 19.00 Uhr
Als Trio literale stellen Martin Gieselmann, Florian Kaiser und Thomas Röske Lebensbücher vor, Bücher, die ihnen über Jahre hinweg Begleiter waren und besonders ans Herz gewachsen sind. Eine schwierige Aufgabe, wie jede Leserin, jeder Leser weiß, wenn es gilt, aus der Vielzahl der literarischen Lieblinge ›the one and only‹ herauszupicken. Doch gerade das macht sie so empfehlenswert.

Bunt gemalter Maibaum, beschnitt auf den oberen farbenfrohen Teil.

Künstler aus Stetten

In Heidelberg gibt es eine Tradition für die Kunst von Menschen mit besonderen Schwächen, Stärken, Fähigkeiten. Hans Prinzhorns Buch, hier entstanden, erschien 1922. Hans Gercke als Direktor des Heidelberger Kunstvereins hat, begleitet von Katalogen mit Texten aus seiner Feder, 1980 die Ausstellung „Sammlung Prinzhorn“ gezeigt, 1987 „Die Künstler aus Stetten“.

Eine Frau spricht in ein Mikrofon und zeigt mit der Hand auf die rechte Seite.

Name the Translator – Übersetzer schreiben Weltliteratur

Im Juni erschien die deutsche Übersetzung des Bestsellers »A Thousand Ships« von Natalie Haynes. Eine Buchhändlerin bewarb den Titel »A Thousand Ships – Die Heldinnen von Troja« als höchst gelungene Übersetzung im Schaufenster. Wieder einmal ein Stück Weltliteratur, das wir einer Übersetzerin zu verdanken haben – einer Übersetzerin, deren Namen man aber im Buch selbst vergeblich sucht: Lena Kraus. Wie kann das sein?

Logo mit der Aufschrift: Kunstsonntag 23. Juli, 12-18 Uhr, Kunst Heidelberg, freier Eintritt

Kunstsonntag Heidelberg

Entdecken Sie die vielfältige Kunstszene Heidelbergs. Am Kunstsonntag ist in allen im Verein Kunst Heidelberg zusammengeschlossen Museen, Kunstinstitutionen und Galerien, der Eintritt frei oder ermäßigt. Wir haben von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Schwarz weis Zeichnung: Ein Raum. Im Vordergrund liegt ein Löwe auf dem Boden. Dahinter eine Bank und ein Tisch, an dem ein Mann sitzt. Er hat einen langen Bart und schreibt.

Andreas F. Kelletat und Aleksey Tashinskiy: »Das Germersheimer Übersetzerlexikon UeLEX«

Die Literaturen der Welt kennen wir alle fast ausschließlich aus Übersetzungen. Denn wer schon dürfte behaupten, alles oder zumindest vieles im jeweiligen Urtext lesen zu können? Wem verdanken wir die Kenntnis dieser Texte? Zuallererst den Übersetzern. Und was wissen wir von ihnen? In seltenen Fällen merken wir uns die Namen. Unsere Wissenslücken im Bereich der Literatur- und Kulturgeschichte des Übersetzens soll das derzeit entstehende Germersheimer Übersetzerlexikon schließen.

Zeichnung zweier Personen, die sich gegenüberstehen.

Renate Kremer

Pfadfinderin zwischen Vernunft und Gefühl Ausstellung verlängert bis 4. November 2023! Frisch eingeschult in die Wohlgelegen Schule in der Neckarstadt von Mannheim wurde Renate Kremer von Frau Möllert, der Lehrerin, geohrfeigt. Sie möge nicht soviel Unruhe verbreiten, sondern still und… Weiterlesen »Renate Kremer