Buchvorstellung: »1001 Buch. Literaturen des Orients«

Der Freundeskreis Literaturhaus Heidelberg e.V. lädt herzlich ein zu der Autorenlesung

Stefan Weidner
»1001 Buch. Die Literaturen des Orients«

am Donnerstag, 23. Januar 2020 um 19.00 Uhr im Museum Haus Cajeth

Vom Koran bis zu 1001 Nacht, von Nobelpreisträgern bis zu Dichterinnen im Exil: Die Autorinnen und Autoren des Orients schreiben Weltliteratur. Stefan Weidners Gesamtdarstellung (Edition Converso 2019; 423 Seiten, 30 €) ist eine spannend erzählte Literaturgeschichte. Eine echte Schatzkammer, die gerade für die nicht fachkundigen Leserinnen und Leser viele überraschende Entdeckungen bereithält. Die zu immer profunderen Gedankengängen, auch politischer Art inspiriert. Über 300 Werke aus 1500 Jahren werden besprochen oder zitiert. Und bei vielen überkommt einen die drängende Lust, das eine oder andere der jeweiligen Autorinnen und Autoren aus der orientalischen Welt endlich ganz zu lesen oder wieder zu lesen. Eine kritisch durchleuchtete Verführung.


Stefan Weidner, einer der besten Kenner islamischer Literaturen, arbeitet als Autor, Übersetzer und Literaturkritiker. Von 2001 bis 2016 war er Chefredakteur der vom Goethe-Institut herausgegebenen Zeitschrift »Fikrun wa Fann«. Weidner ist Mitglied in der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und im deutschen PEN. 2006 wurde er mit dem Clemens-Brentano-Preis der Stadt Heidelberg ausgezeichnet, 2007 erhielt er den Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung.

Eintritt: 5,- EUR (Mitglieder des Freundeskreises, Schüler und Studenten 3,- EUR)

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Gesellschaft der Freunde des Museums Haus Cajeth e.V. und Hassbecker’s Galerie & Buchhandlung.