Buchvorstellung: Klaus Zimmermann

Der Verlag Das Wunderhorn lädt herzlich ein zu Lesung und Gespräch:

Klaus Zimmermann stellt sein Buch vor:

Von der Welt, wie sie ist
und wie sie sein könnte.

Philosophische Fragmente

am Donnerstag, den 10. Oktober 2019 um 19.30 Uhr im Museum Haus Cajeth

Wir leben nicht in Zeiten, die sich von großen Fragen tragen lassen. Die Fragen, die gestellt werden, beschränken ihre Reichweite auf das »Machbare«. Von den Möglichkeiten und Bedingungen, unter denen Freiheit und Moral in der Welt möglich sind, von den Gegengründen und Gefahren, vom Gebrauch des Lebens in der gegebenen und einer vorgestellten Welt, von der Orientierung in ihr, kurz: vom Verhältnis des Lebens zur Welt handelt dieses Buch. Eine kritische, scharfsinnige Analyse, die nur Bruchstücke, Fragmente liefern kann – deshalb die vom Autor gewählte essayistische, aphoristische Form.

Klaus Zimmermann ist Rechtsanwalt und lebt in Heidelberg. Von 1984-1989 war er Stadtrat. Einer philosophischen Neigung entsprechend hat er 1984 eine Philosophie-oder Theorierunde gegründet, die bis heute besteht.

Im Gespräch mit Stefan Kochanek (Wissenschaftler).
Die Texte werden gelesen von Walter Schmuck (Schauspieler und Theaterpädagoge).

Eintritt frei.