Tierleben im Museum Haus Cajeth

„Die Lerche in die Lüfte steigt, der Löwe brüllt, wenn er nicht schweigt“
Wilhelm Busch

Im Frühjahr las ich in einem Wilhelm Busch Folianten und erlebte, dass sich einige Verse aus seinem „Naturgeschichtlichen Alphabet“ so weit in meinem Kopf festgesetzt hatten, dass ich sie tagelang vor mich hin flüsterte.

Ich wollte sehen, was wir selber in unserer Sammlung an Tierbildern aufzubieten haben und fand in Mappen, Schubladen und Regalen wundersame Werke von Vignali, Menozzi, Häfner, Bukowski, Kretz und Leonardo Marchetti.

In der Buchhandlung sehe ich täglich auf Buchrücken und Einbänden die Signets, für die namhafte Verlage Tiere gewählt haben, um den Geist ihres Hauses zeichenhaft kundzutun: Manesse und Diederichs den Löwen, Prestel den Pegasus, Klett-Cotta und C.H. Beck den Vogel Greif.

Wenn ich zu einem Leitz Ordner greife, gleitet manchmal ein Silberfischchen daraus zu Boden, ich erinnere mich an den Siebenschläfer, der sein Nest im Regal mit der altmarxistischen Literatur einrichten wollte und den Mauersegler, der im August in meinem Schlafzimmer kreiste. Ich bewundere die Spinnen, die nachts vor unseren Schaufenstern ihre weitgespannten Netze bewirtschaften.

Frühmorgens sehe ich gurrende Tauben auf dem Dach des Südflügels. Unten im Hof hüpfen Sperlinge über das Pflaster. Frisch geschlüpfte Amseln, die ihr Dasein Hans-Martin Mumm verdanken, der für den Erhalt der Gleditschie und gegen die Jagdlust des Fichtner‘schen Katers gekämpft hat, suchen nach Würmern. An der Schwabenheimer Schleuse treffe ich auf Kaninchen, am Friesenberg auf Schottische Hochlandrinder, am Stauwehr am Altstadtbahnhof auf Möwen, Schwäne, Graureiher und Nilgänse, und unsere Kunden erzählen vom Biber, unten am Neckarufer.

Wir laden Sie ein, unsere Ausstellung zu besuchen, um mit uns darüber zu staunen, dass sich Löwen, Tiger, Bären, Schlangen und Drachen auch hier bei uns in der Haspelgasse tummeln.
(Barbara Schulz)

Ausstellung vom 26.10.2018 – 26.02.2019
Öffnungszeiten: Montag – Samstag von 11.00 – 17.00 Uhr
Vernissage: 26.10.2018 um 19.00 Uhr

Einladung als PDF-Datei.

Führungen können gerne telefonisch oder per Email vereinbart werden.
Kontakt: Karin Liane Mysz