Museum Haus Cajeth

Primitive Malerei – Art of Outsiders

Das Museum Haus Cajeth befindet sich in einem der schönsten Barockpalais im Herzen der Heidelberger Altstadt. Der kurpfälzische Münzwart Anton Cajeth hat es 1735 erbauen lassen. Hier gründete Egon Hassbecker eine Galerie & Buchhandlung, ein Museum für Primitive Malerei – Art of Outsiders und errichtete eine Stiftung dazu.

Die Bilder der Sammlung Hassbecker stammen von Menschen, die nicht den Anspruch hatten Künstler zu sein. Fast alle sind sie zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts geboren. Als Bauern, Fischer, Handwerker, haben sie ihr Leben lang körperlich schwere Arbeit verrichtet und haben sich im Lesen und Schreiben so wenig geübt, dass sie es fast vergessen hatten.

Sie haben als Maler keine Ausbildung genossen und konnten nur mit Mitteln arbeiten, die ihnen aus ihrem eigenen Leben bekannt waren. Jeder war auf sich selber angewiesen, war Einzelgänger und schuf Bilder, die sich deutlich von denen der anderen Einzelgänger unterscheiden.

Die Sammlung umfasst zahlreiche Arbeiten von vergleichsweise wenigen Künstlern. Diese Konzentration und zugleich Ausweitung belegt die Bedeutung des Biographischen, die Egon Hassbecker bei seinem Umgang mit Kunst und Künstlern wichtig ist.

Alle Arbeiten, die er in seine Sammlung aufgenommen hat, sind zugleich Zeugnisse von individuellen Schicksalen, die vom Leben ihrer Autoren nicht zu trennen sind.

 

Mitgliedschaften

Logo des Vereins KunstHeidelberg

Kunst Heidelberg e.V.