Hänsel und Gretel umarmen Schneewittchen

Zur Premiere des „Freischütz“ kam er jüngst für einen Abend nach Heidelberg, zu seinen eigenen Premieren bei den Schwetzinger Festspielen und am Nationaltheater Mannheim waren wir seine Gäste. Achim Freyer besucht uns seit 20 Jahren und hat zahlreiche Bilder der Kraichgauer und der Stettener Künstler für seine Sammlung bei uns gefunden.

Anfang Januar 2014 lud er mich zu seinem 80. Geburtstag ein und erzählte mir von seinen Proben zu Heinz Holligers Oper „Schneewittchen“ am Theater Basel. Damals entwickelten wir die Idee, seine bildnerischen Arbeiten zu Schneewittchen zusammen mit Bildern aus den Werkstätten, die wir beide schätzen, dermaleinst in einer Ausstellung bei uns zu zeigen.

Ausstellung „Lieblinge & Widerhakige“

Arbeiten von Angelika Dirscherl und ausgewählte Werke aus der Sammlung des Museum Haus Cajeth Angelika Dirscherl, geboren 1957 in Mannheim, Studium in Frankfurt/M., lebt und arbeitet als Künstlerin und Kunstvermittlerin in Heidelberg. Seit vielen Jahren schätzt sie die Arbeit der Kraichgauer Kunstwerkstatt, sie kennt die Werke, die dort entstehen. Sie selbst lieferte den Malerinnen und …

Continue reading ‘Ausstellung „Lieblinge & Widerhakige“’ »

Egon Hassbeckers italienische Entdeckungen

„Bis zum Absatz des Stiefels“ Im Sommer 1979 flohen wir vor dem Dauerregen im Odenwald nach Norditalien und entdeckten beim Wandern in der Emilia Romagna das Museo Nazionale delle Arti Naïves „Cesare Zavattini“. Nachdem wir alle Kataloge durchstöbert hatten, fuhren wir nach Boretto. Dort trafen wir Nives Ghizzardi, Witwe des Neffen von Pietro Ghizzardi und …

Continue reading ‘Egon Hassbeckers italienische Entdeckungen’ »

Hassbeckers Maler aus dem Osten Europas

Auf der Suche nach Arsén Pohribný Egon Hassbecker & seine Maler aus dem Osten Europas Ausstellung vom 15. Juli – 5. November 2016 verlängert bis 12.11.2016 Egon Hassbeckers Erinnerungen „Haspelgasse 12 in Heidelberg“ sind soeben im Morio Verlag erschienen. Sie eröffnen neue Wege in Geschichte und Gegenwart der Außenseiterkunst in Heidelberg. Seit seiner Zeit in …

Continue reading ‘Hassbeckers Maler aus dem Osten Europas’ »

Pellegrino Vignali & Cholud Kassem

eine Begegnung ihrer Kunst   Ausstellung verlängert bis 25. Juni 2016   Die in Heidelberg lebende Künstlerin Cholud Kassem (*1956) ist seit langem fasziniert von Werken des Museums Haus Cajeth, die deren Sammler Egon Hassbecker (1924-2013) als „primitive Kunst“ bezeichnet hat. Die Affinität verwundert wenig angesichts ihrer eigenen Malerei, geht es darin doch immer wieder …

Continue reading ‘Pellegrino Vignali & Cholud Kassem’ »

„Schau an der schönen Gärten Zier“

Blüten – Blumen – Beete – Bäume Ausstellung vom 17. Juli 2015 – 9. Januar 2016 Pflanzentausch und Samenraub waren die Vergnügungen, die Egon Hassbecker aus seinem Garten in die Welt hinaus lockten. Alljährlich fuhren wir im Frühjahr nach Frankfurt, ins Bürgerhaus von Bornheim, vier Kisten voller Stecklinge und Schösslinge aus eigener Anzucht im Kofferraum. …

Continue reading ‘„Schau an der schönen Gärten Zier“’ »

Ausstellung Mit Herzblut gemalt

Meisterwerke der Naiven Kunst aus einer Mannheimer Privatsammlung Das Museum Haus Cajeth zeigt vom 27. März bis 26. Juni 2015 Meisterwerke der Naiven Kunst und Outsider Art aus einer Privatsammlung Vom 27. März 2015 an werden im Museum Haus Cajeth in Heidelberg erstmals öffentlich Bilder der Naiven Kunst aus einer Mannheimer Privatsammlung zu sehen sein. …

Continue reading ‘Ausstellung Mit Herzblut gemalt’ »

Elke Weickelt – Minna Ennulat
„Wege aus einer schönen Welt“

  Ausstellung vom 5. Dezember 2014 – 7. März 2015 Minna Ennulat wurde 1901 in Ostpreußen geboren und war als Hauswirtschafterin auf großen Gütern und Schlössern tätig. Im Februar 1945 ist sie aus dem brennenden Rittergut Dösen über das brüchige Eis des Frischen Haffes geflohen und hat erlebt, wie Nachbarn und Verwandte im Bombenhagel neben …

Continue reading ‘Elke Weickelt – Minna Ennulat
„Wege aus einer schönen Welt“’ »

„Wilhelma-Welten“
Die Künstler aus Stetten stellen aus

Den Künstlern aus Stetten hat Hans Gercke, damals Direktor des Heidelberger Kunstvereins, 1987 eine Ausstellung gewidmet, die ich gemeinsam mit Egon Hassbecker besuchte. Wir waren begeistert von den Bildern von Georg Würz, die wir bald auch selber kauften.

Als wir die Stettener Künstler 2002 im Museum Haus Cajeth zeigten, hat der Opernregisseur Achim Freyer betörend schöne Würz-Bilder für seine Sammlung erworben. Im März besuchte ich ihn, um seinen 80. Geburtstag in Berlin zu feiern und freute mich, sie in seinem Haus wiederzusehen, neben Bildern von Pellegrino Vignali, Andreas Kretz, Stefan Häfner, Matisse, Miro, Léger und Andy Warhol…