Lyrikabend „Kirschblüten und Brautgewand“

Kirschblüten und Brautgewand –
ein lyrischer Brückenschlag zwischen Orient und Okzident

mit Ellen Althaus-Rojas und Studierenden des Internationalen Studienzentrums
der Universität Heidelberg

Einführung von Klaus-Dieter Wirth, Deutsche Haiku-Gesellschaft

Donnerstag, 18. Mai 2017, um 19.00 Uhr im Museum Haus Cajeth

Heidelberg, dem Traumland seiner frühen Sehnsucht (Ludwig Tieck), diesem Paradeis und gelobten Land (O. H. Graf von Loeben), diesem blütenreichen Wundertraum und Zauberort (Marianne von Willemer), kurz: dieser Zauberin am Neckarstrand (Albrecht Graf Wickenburg) spüren Ellen Althaus-Rojas und junge Studierende des Internationalen Studienzentrums der Universität Heidelberg (ISZ) an verschiedenen »Kraftorten« in der Stadt nach. Mit ihren in der lyrische Form japanischer Haiku gestalteten Empfindungen und Gedanken, die sie bei der Goethe-Bank im Schlosspark, im Jesuitengärtchen oder auf dem Philosophenweg gesammelt haben, weben sie unserer frühlinghaften Stadt, frei nach Scheffel, ein poetisches Brautgewand der ganz besonderenArt.
Der Präsentation voran geht eine kurze Einführung in die traditionelle japanische Gedichtform
des Haiku von dem Haiku-Experten Klaus-Dieter Wirth, Mitglied im Vorstand der Deutschen Haiku-Gesellschaft.

Musikalische Umrahmung: Yusuke Matsumura und Atsuko Kitano, Studierende des ISZ.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung von Freundeskreis Literaturhaus Heidelberg e. V. und der Gesellschaft der Freunde des Museum Haus Cajeth e. V.

Eintritt: 5,- EUR (Mitglieder des Freundeskreises, Schüler und Studenten 3,- EUR)